Lucai

Slots der Rasse: -

Rassenbeschreibung

Aussehen

Lucai besitzen eine Braune bis schwarze Haut mit dementsprechend dunklem Haar. Ihre Augen wirken ebenfalls recht dunkel, aber wenn sie Licht ausgesetzt sind, machen sie den Anschein, als würden sie leuchten. Die Augenfarben sind meistens Orange, Rot, Braun oder Schwarz. Die Ohren von Lucai sind recht groß und laufen spitz nach unten hin zu. Die ohren sind ebenfalls von Fell bedeckt und stehen nach ab. Die Position der Ohren ist wie bei Menschen und Elfen. Ihre Kiefer ist von einer reihe spitzer Zähne geziert wobei die oberen und unteren Eckzähne besonders herausstechen. Ihre Flügel liegen am unteren Rücken und wirken so als würden sie nur aus Haut und Knochen bestehen. Ihre Fingernägel sind Schwarz und laufen Krallenartig spitz zu. 
Zudem sind ihre Füße Klauenartig wodurch sie sich an die decke hängen können. Sie werden 1.60-2.00m groß und 
haben ein geringes Gewicht durch ihre holen knochen welches je nach größe zwischen 30 und 60 Kg liegt.
Lucai können 80 bis 90 Jahre alt werden.

Ein Flügel ist ungefähr 20 cm Größer als die Körpergröße des trägers. Wenn der Lucai zum beispiel 2 Meter groß ist sind beide Flügel zusammen 4.40 Meter lang. Sollte der Spieler sich bewusst dazu entscheiden kleinere Flügel
zu wählen würde es den Charakter Stark beim Fliegen Einschränken. Bei viel Größeren Flügeln besteht die möglichkeit von Gleichgewichtsproblemen. Durch die Großen Flügel ist es unmöglich sie zu verstecken. Dieausnahme besteht wenn man
die flügel anlegt und einen Langen Umhang drüber Legt. allerdings kann es dennoch etwas Komisch von außen aussehen, weil der rücken breiter wirkt und es wie ein Buckel wirken kann.

Ihre Fledermausgestalt ist kaum zu unterscheiden von gewöhnlichen Fledermäusen. Ein Geübtes Auge könnte jedoch merken, 
dass Lucai in dieser Gestalt minimal größer sind. Die ausnahme bilden jedoch Albino Lucai, weil diese Schneeweiß sind ist ihre Fledermaus gestalt (Rollplay mäßig) auch weiß.

Albinismus

Ein Lucai kann Albinismus haben. Dies ist jedoch sehr unwahrscheinlich, ungefähr einer von Hundert Lucai hat Albinismus. 
Albinismus stellt allerdings manchmal einen Nachteil da. Sie sind nicht mehr so gut in der Dunkelheit getarnt und
fallen sehr stark auf. Dazu sind sie noch empfindlicher bei Licht als normale Lucai. Albino Lucai besitzen meist auch blaue oder grüne augen zu ihrer Schneeweißen haut.

Verhalten

Männliche Lucai sind sehr respektvoll besonders zu Humanoiden Frauen. Dies beinhaltet auch eine hohe form von Höflichkeit und Etikette. Allerdings können sie auch sehr schnell wütend werden dabei neigen sie auch sehr schnell zu gewalt. Diese gewalt beschränkt sich meistens auf Männer allerding können sie auch gewalttätig gegenüber Frauen sein wenn diese Respektlos werden. Wenn der Lucai zu einem Kampf auf leben und tod herausgefordert wird Kämpft der Lucai fair und würde nicht zu unfairen mitteln greifen. Dies gilt aber nicht wenn er hinterrücks Attackiert wird. Weibliche Lucai sind ebenfalls sehr höflich und respektvoll. Sie empfinden jedoch im vergleich zu den Männern ihrer Rasse nicht so schnell Wut. Sie sind in dem Meisten Fällen auch Intelligenter. Allerdings haben Weibliche Lucai 
einen stark ausgeprägten beschützerinstinkt. Dieser weitet sich nicht nur auf Kinder aus sondern auch auf Freunde und ihre eigenen Artgenossen. Lucai beherrschen die Normale sprache, jedoch sprechen sie untereinander ihre Angeborene Sprache, welche welche Race genannt wirkt und für außenstehende wie quietschende Laute wirkt.

Nahrung

Sie ernähren sich vorwiegend von Obst, Pilzen, Blut, Fleisch und Fisch. Sie essen allerdings keine gewöhnlichen Fledermäuse, weil sie es nicht als Ethisch vertretbar ansehen. Wenn ein Lucai Gemüse essen sollte würden sie sich selbst vergiften. Ihr Körper besitzt nicht die Fähigkeit Gemüse zu verdauen.

Alter

Lucai können 80 bis 90 Jahre alt werden.

Fortpflanzung

Sie können sich mit jeder Humanoiden Rasse Fortpflanzen. Ein Lucai ist 6 Monate lang Schwanger. 
Sollte sich ein Lucai aber mit einer anderen Rasse Paaren kann die schwangerschaft bis zu 9 Monate dauern. 
Bei einer paarung mit einer anderen Humanoiden Rasse treten ihre merkmale mal mehr und mal weniger heraus. 
Es kommt hierbei auf die andere Rasse an. Das einzige Merkmal was fast immer heraussticht sind die Ohren und 
die schärferen Sinne sowie die Blindheit bei Licht.

Geschichte & Kultur

Lucai Lebten viele Jahre in den Unterirdischen Höhlen von Aegorin.n Damals kannten die Lucai die oberfläche nicht, 
weil es keinen weg gab dem sie folgen konnten. Durch die geringe auswahl der Nahrung wurden ihre Mägen 
auf die bedingungen angepasst. Ihr enges zusammenleben führte dazu das sie ein sehr starkes gemeinschaftsgefühl hatten. Sie schlossen niemanden aus und sie ließen auch niemanden Hungern der sich selbst keine Nahrung besorgen konnte. Besonders fürsorglich waren sie zu ihren kranken und Behinderten.
Vor vielen Jahrhunderten entdeckten Minenarbeiter von Aegorin das Höhlensystem der Lucai. Als sie mit den Fackeln
in die Höhlen Rein leuchten erblickten sie zuerst die Reflektierenden Augen der Lucai. Bei längerem hinschauen dachten die Minenarbeiter das sie Dämonen Gegenüber stehen würden. Sie Frohen aus den höhlen allerdings fingen die Lucai nach kurzer zeit schon an sie zu Jagen, weil sie diese als Nahrung ansehen. Es kehrten nur wenige Minenarbeiter an die Oberfläche zurück und diese waren schwer verletzt. Die Minenarbeiter erzählten von Dämonen unter Aegorin. Zu beginn galt dies auch in Aegorin als Gerücht, allerdings betraten dann auch neugierige Nasen die Höhlensysteme und die meisten Kehrten nicht mehr zurück. 
Für die oberfläche trat die zeit des handelns an und sie sammelten ihre Truppen und stürmten die Höhlen.
Es forderte hohe verluste jedoch fanden sie nach vielen Kämpfen die schwäche der Lucai aus und sie fingen an sie Langsam auszurotten. Als die Lucai ergaben sich irgendwann nachdem sie stark dezimiert wurden und anfingen die sprache der oberfläche zu Lernen. Die Restlichen Lucai wurden dann in der Gesellschaft 
Toleriert allerdings wurden sie auch stark diskriminiert. Heutzutage sieht man nur noch wenige Lucai weshalbdie meisten nicht mal von ihrer Existenz wissen oder ihr wissen lediglich aus der Geschichte von Aegorin ziehen.

Früher verspeisten die Lucai die Leichen ihrer gefallenen gegner um ihnen Respekt zu zollen. Dies mag heutzutage 

sehr grausam klingen allerdings ist keine Kultur und vergangenheit makellos. Auch wenn Lucai dies Taten errichteten sie Grabstätten um mit ihren verstorbenen gegnern zu sprechen. Sie fühlten sich danach gestärkt und selbstsicher. 
Oft dachten sie während einem Kampf an die Gefallenen und ihre bräuche. Ebenfalls galt es auch als brauch keine
potenzielle Nahrung zu verschwenden. Sie gaben den Kindern das Fettige Fleisch und  das Knochenmark während 
sie aus der Haut Leder und aus Fell Kleidung machten. Damals verzierten sie ihre Kleidung auch mit Knochen und 
Zähnen Aus Gold machten die schmuck für ihre Flügel und Haare. Es galt als Tradition, das Kinder erst nach einer 
erfolgreichen Jagd Schmuck jeglicher Art tragen durfte. Jagd bezieht sich aber Hierbei auf das erlegen von Tieren.

Die Lucai heutzutage verspeisen keine Leichen mehr. Heutzutage beerdigen die meisten die leichen oder lassen sie Liegen.
Allerdings bedanken sie sich heutzutage bei den Toten für einen Kampf und zollen den verstorbenen Respekt. Das respekt zollen muss nicht zwingen eine beerdigung sein sie können die Toten auch in eine friedliche position Legen oder ihnen Blumen ins Haar flechten. Dabei sind die möglichkeiten grenzenlos und dies ist auch je nach erziehung anders. Sie tragen in den meisten fällen auch keine Zähne und Knochen mehr an ihrer Kleidung. Zudem wurde auch die Tradition zum Schmuck verändert. Heutzutage gilt der Schuck nach der Jagd nur noch für Männer. 
Frauen bekommen ihren ersten Schmuck, sobald sie 16 werden, von ihrer Mutter. Damit wird gezeigt das dass Mädchen nun als vollwertige Frau gilt und ihre Familie nun unterstützen kann.

Stärken & Schwächen

Können im Dunkeln Problemlos sehen, Fliegen, gutes Gehör, guter Geruchssinn, kräftige Muskulatur, Schnell und sehr leicht. Die Kräftige Muskukulatur bezieht sich hierbei nicht auf die  Schlagkraft sondern darauf das sie hoch springen, lange im Gleitflug bleiben und sich ohne probleme Irgendwo lange  festhalten können zum Beispiel sich von der Decke hängen lassen.

Blind bis sogut wie blind bei Licht, Hohle Knochen, gutes Gehör,  guter Geruchssinn, Schneller Stoffwechsel, neigung zur gewalt und bei Männern höhere wut wahrscheinlichkeit.

Beitritt

– 

Geschrieben von Amazingmind