(I) Schnauzbärtige Schneewühler

Schnauzbärtige Schneewühler

Schwierigkeit: Mittel

Jeder Spieler darf sie ausspielen.

Aussehen

Die Schnauzbärtigen Schneewühler sind niedliche kleine Kreaturen. Sie werden gerade mal 30 Zentimeter hoch und ebenso lang, was ihnen das Aussehen eines farbigen Schneeballs verleihen kann. Wolliges und fluffiges Fell in allen Farben des Regenbogens bedeckt ihren Körper. Die größte Besonderheit an ihnen ist wohl das dunklere Fell über ihrer Schnauze, welches die Form eines wunderschönen Schnurrbarts hat. Forscher vermuten, dass dieser Bart der Partnersuche dient: Je größer und gepflegter er scheint, desto eher scheinen die Schneewühler einen Partner zu finden. Auffällig ist, dass sie ihn nach einem ihrer Buddelgänge oft mit ihren großen schaufelähnlichen Vorderpfoten zu putzen scheinen. Diese Pfoten benutzen sie, um das zu tun, was ihr Name schon sagt: Im Schnee Buddeln. Bei den Weibchen ist der Schnurrbart oft heller als bei den Männchen. Ansonsten lassen sich Weibchen und Männchen nicht auseinanderhalten.

Junge Schneewühler sind weiß und das Fell färbt sich nach und nach, je mehr Pflanzen sie verzehren. Ähnlich echter Flamingos, nehmen sie Farbstoffe über diese Pflanzen auf, welche sich in ihrem Fell widerspiegeln.

Wesen

Die Schneewühler tun vor allem eines gern: Buddeln! Aber lediglich im Schnee. So graben sie sich in den nördlichen Gebieten ganze kleine Höhlensysteme als Behausung in den Schnee. Sie sind ebenso süß wie nett und zutraulich. Einem humanoiden Wesen würden sie nie etwas zuleide tun. Oft kommen sie sogar von alleine zu Wanderern hin, um zu sehen, ob diese Essen für sie haben. Wenn ein Schneewühler die Schnauze mit dem Bart an einer Person reibt, kann dies als Zeichen für Freundschaft angesehen werden.

Lebensraum und Häufigkeit

In schneebedeckten und kalten Gebieten fühlen sich die Schneewühler am wohlsten. Leider hilft ihr buntes Fell nicht, was Fressfeinde angeht. So sind sie nicht allzu häufig, auch wenn sie sich wie die Karnickel vermehren. Oft sind an abgelegeneren Orten oder hoch auf Bergen, wo sich selten Fressfeinde hin verirren, große Kolonien von ihnen zu finden, die ihr buddeliges, friedliches Leben dort ungestört führen können.

Nahrung

Tannenzapfen, alle Pflanzen, die im Schnee wachsen und Moos

Besonderheiten

Die kleinen Wesen sind durchaus intelligent, wenn auch Futter gesteuert. Sie erkennen, wenn sie sich einmal an Menschen gewöhnt haben, oft Emotionen wie Trauer, Frohsinn und Wut, können aber nicht unterscheiden, welche davon schlecht und welche gut sind. So erkennen sie Fressfeinde nicht immer und es lässt sie etwas naiv sein. Wahrlich glänzen tun sie jedoch, wenn es um Futter geht: Sie merken sich, wo sie welches herhaben, die Menschen, die ihnen welches geben und auch können sie wie Hunde trainiert werden. 

In besonders kalten Nächten und bei Stürmen, wenn selbst ihr Fell die Kälte nicht von ihnen abhält, kuscheln sie sich zudem eng aneinander, in einer Art riesigem Schneewühlerball, womit sie sich gegenseitig etwas wärmen. Ihr Fell wird oft benutzt, um dicke Kleidung herzustellen – man kann sie wie Schafe scheren.

Zähmbarkeit

Schneewühler sind einfach zu zähmen. Gib ihnen Futter und es kann vorkommen, dass die ganze Kolonie dich nun als Freund betrachtet und wenn du es lange genug tust, lassen sie sich sogar freiwillig mitnehmen. Jedoch vertragen sie die Wärme nicht und eignen sich daher nur für jene als Haustier, die den Norden zu ihrer Heimat gemacht haben. Im Haus halten sollte man Schneewühler nicht, wenn man denn plant, ab und an zu heizen. Da sie sich gerne dort aufhalten, wo es gesicherte Futterquellen gibt, ist es einfach, sie zu züchten. Es ist ratsam, einen Zaun um den Ort herum zu bauen, an dem sie ihre Höhlen gebuddelt haben, um Fressfeinde abzuhalten. Unter ihm durchgraben werden sie sich wenn nur ausversehen, denn sie haben, solange man sie füttert, keinen Grund zu gehen. Schneewühler sind hervorragend zu halten für jene, die Wolle aus ihrem Fell herstellen wollen, aber Vorsicht: Stutz ihnen den Schnurrbart und sie werden böse und dich für immer in ihrem Gedächtnis als Fiesling abspeichern. Sie sind für immer beleidigt und hauen sofort ab! 

Geschichten und Mythen

Coming Soon!

Geschrieben von Abby