Skathari

Slots der Rasse: 0 von 10

Rassenbeschreibung

Die Skathari sind eine Rasse die, wenn sie sich verwandeln zu einem Käfer werden, sie bestehen aus 2 Clans. In ihrer Menschenform haben sie Hornplatten an manchen Stellen ihres Körpers.

Aussehen

Bei den Skathari gibt es 2 Clans die Endrya und die Hatiru diese beiden unterscheiden sich nur ein wenig voneinander. Die Clans entstanden schon nach 100 Jahren nach dem die Rasse entstand.

Humanoide Form

Hatira

Die Hatiras sind die größeren der beiden Arten sie werden 1,50m bis 1,80m groß und wiegen 65kg bis 75kg schwer, sie haben einen muskulösen Körperbau da sie oft trainieren. Sie haben helle blasse Haut auf der leicht gelbliche Flecken zu sehen sind, ihre Haare sind Senf-Gelb bis Blond, ihr Augen haben eine Gelbe Farbe. An ihren Unterarmen, Schienenbeinen und Rücken bis Nacken haben sie gold- oder senffarbene Hornplatten die starke Schläge und Hiebe aushalten sie sind sehr hart jedoch trotzdem leicht, sie können sich auch gut mit ihnen mit ihnen bewegen da zwischen den Hornplatten 2 cm breite und 3 cm tiefe Schlitze sind die die Bewegungsfreiheit steigern und nur mit einem guten Auge getroffen werden können, dazu ist die Haut am Boden der Schlitze empfindlich und verwundbarer als die Haut an den anderen stellen ihres Körpers. Sie leben meistens in Tropenwäldern und Savannen weswegen sie leichte Kleidung tragen, sie tragen trotz der wärme dort Lederstiefel und weiße Hemden.

Endrya

Die Endrya sind die Kleinere der beiden Arten denn sie werden 1,30m bis 1,60m groß und wiegen 50kg bis 55kg. Sie haben rosa Haut die in einen leichten Lila-Ton übergeht, ihre Haare sind schwarz bis lila, dazu haben sie Liliane Augen. Sie haben jedoch nur eine große Hornplatte von ihrem Hals bis an ihren Kiefer, jedoch sind ihre Hornplatten nicht so hart wie die der Hatiras, die der Endryas können jedoch nur leichte Schläge mit einer Waffe abwehren, sie sind dazu sehr leicht und beweglich, wie bei den Hatiras sind auch kleine Schlitze zwischen den Platten, diese sind jedoch nur 1,5 cm breit und 2,5 cm Tief weswegen sie selten getroffen werden, sie sind dazu empfindlicher als die der Hatiras da die Haut am Boden der Schlitze noch weicher und empfindlicher ist. Sie leben in Eichen- und Nadelwäldern sie tragen die selbe Kleidung wie ihre Verwandten, die Hatiras.

Verwandlung/Tierform

Hatira

In ihrer Tierform ähneln sie Elefantenkäfern, Weibchen werden 8 cm bis 14 cm groß Männchen 10cm bis 16 cm es wurden jedoch auch schon einige gesehen die fast doppelt so groß wie Weibchen waren. Sie haben eine gelb bzw. goldene Farbe, sie haben 6 Beine, die beiden vorderen Beine sind länger als die 4 Hinteren und dazu haben die ein großes Horn am Kopf und Flügel mit denen sie jedoch nur kurz fliegen können, wenn sie Fliegen klappen sich kleine Platten auf ihrem Körper auf und 2 dünne, beigefarbene fast Durchsichtige Flügel kommen zum Vorschein, diese schlagen schnell was ein leicht summendes Geräusch abgibt.

Endrya

In ihrer Tierform sehen sie aus wie Hirschkäfer, Weibchen werden 8cm bis 12cm groß es wurden jedoch auch größere gesehen, Männchen werden meisten 6cm bis 10cm groß, manchmal werden Weibchen auch 12cm bis 14cm groß. Sie haben eine dunkel Liliane fast schon schwarze oder braune Farbe . Sie haben 6 gleichgroße Beine und eine große Zange am Kopf wie die Hatiras haben sie Flügel jedoch können sie auch nur kurz fliegen, wenn sie Fliegen sieht es genau so aus wie bei ihren verwandten den Hatiras nur das die Flügel eben etwas kleiner sind.

Verhalten

Die Skathari leben in Clans, sie sind freundliche Gesellen, einer ihrer Clans, die Endryas, lehnen Kämpfe ab da es gegen ihre Religion verstößt, die Hatiras jedoch raufen sich für ihr Leben gern, sie können jedoch auch hochmütig, eingebildet und eitel sein, dazu sind sie sehr neugierig. Skathari sind monogam, stirbt ihr Partner bleiben sie für den Rest ihres Leben allein und suchen sich keine neuen Partner. Sie verstehen sich mit allen Rassen nur nicht mit den Baqa da diese ihre Fressfeinde sind, dies nur wenn sie in ihrer Tierform sind. Viele Skathari sind religiös jedoch gibt es auch Ausnahmen die Atheisten oder Agnostiker sind, jeder Clan hat jedoch andere Götter, die Hatira haben den Göttin des Lebens Jatrya der alles erschaffen hat und die Göttin der Zerstörung Chargaroth die laut ihnen die Welt ins Chaos und Anarchie stürzen wird. Die Endryas Glauben an die Erschaffungs-Göttin Varias und den Gott der Zerstörung Isojar.

Nahrung

Die Skathari ernähren sich je nach Clan von anderen Dingen, die Endryas ernähren sich von Baumrinde, Blättern oder Gemüse, essen sie jedoch Fleisch bekommen sie Magenkrämpfe, ihnen wird übel und sie bekommen Durchfall. Die Hatiras fressen hauptsächlich Fleisch, essen sie Gemüse passiert nichts mit ihnen, denn sie verzichten lediglich auf dessen Verzehr.

Alter

55-60 Jahre

Fortpflanzung

Die Skathari können sich nur mit ihrer Rasse fortpflanzen, sie pflanzen sich zwar wie Menschen fort jedoch legt das Weibchen in ihrer Tierform nach 2 Monaten 10-15 Eier die nach 6 Wochen schlüpfen, von den Larven überleben jedoch nur 4-11. Von da an entwickeln sie sich langsam zu ihrer Menschenform, erst entwickelt sich ihr Körper innerhalb von 2 Monaten, danach entwickeln sich Arme und Beine für ca. 3 Monate und ihr Kopf entwickelt sich dann als letztes in etwa 3,5 Wochen. Nach einem Jahr fangen sie an intelligenter zu werden und ab ihrem 2. Lebensjahr haben sie die selbe Intelligenz wie ein menschliches Kind. Sie sind bis zu ihrem 5 Lebensjahr Asexuell, ihre Geschlechtsteile entwickeln sich vom 5-6 Lebensjahr. Sie können sich von Geburt an beliebig in einen Käfer und zurück verwandeln. Wenn sich ein Endrya und Hatira paaren sehen die Kinder meist nur wie eins der Eltern aus, es gibt keine Mischung aus beiden sie sind entweder Endrya oder Hatira.

Geschichte & Kultur

Die Skathari sind ein Volk was vor ca. 600 Jahren entstand, sie entwickelte sich aus Käfern die über Jahre Menschen Ähnliche Züge bekamen. Sie entwickelten sich weiter und gründeten einen Clan die Skathari sie lebten Jahre lang in Frieden doch durch einen Streit ihrer Clanführer über die Herrschaft des Clans brach ein Krieg aus, der Krieg dauerte Jahrzehnte und es wurden viele Leben gelassen, irgendwann beschlossen die Söhne der Clanführer einen Friedensvertrag zu unterzeichnen. Der Clan trennte sich und spaltete sich in Endryas und Hatiras auf. Die Hatiras zogen in die Tropenwälder und Savannen, die Endryas jedoch zogen in die großen Mischwälder. Auch die Religion der Skathari trennte sich, Anfangs glaubten alle An den Gott der Erschaffung Varios und der Zerstörungsgöttin Chargaroth, nach dem Krieg veränderten beide Clans einen ihrer Götter, die Hatiras änderten ihren Erschaffungs-Gott von Varias zu ihrer Anführerin Jatrya die sich im Krieg für sie opferte, ihre Religion wird auch „Dahasi doij Shirema“ genannt und bedeutet so viel wie „Glaube der Krieger“ bietet ihnen jemand einen Kampf an lehnen sie nicht ab und kämpfen ohne Gnade, sie haben in diesem Moment nur das Kämpfen im Sinn. Bei ihnen sind die Personen mit den meisten Narben und Schrammen am Körper die angesehensten , ihr Clanführer/in wird durch einen Kampf um Leben und Tot mit dem alten Clanführer/in entschieden. Die Entryas veränderten ihren Zerstörungsgott sein neuer Name war Isojar er war der Berater ihres Anführers der ihn als Auftrag der Hatiras für ein wenig Geld tötete, ihre Religion heißt „Narasu ur Dhrama“ also „Weg der Weisheit“ in ihrer Religion sind gelehrte oder intelligente Personen angesehener, hat man viele Bücher und behauptet belesen zu sein wird ein Endrya sofort Fragen über das Buch stellen. Der/Die Clanführer/in regiert bis zu ihrem/seinem Tod, sobald das Oberhaupt stirbt wird die weiseste Person des Clans zum neuen Clanoberhaupt erklärt. Die Clans entwickelten sich in ihren neuen Lebensräumen anders, die Hatiras die im Regenwald oder der Savanne lebten wurden größer, ihre Haare verfärbten sich Gelb und ihnen wuchsen Hornblatten am Körper die von Pfeilen nicht durch schossen werden können, auch in ihrer Tierform wurden sie größer um nicht mehr von den vielen Vögeln gefressen zu werden, sie bekamen ein Horn an ihrem Kopf um sich wehren zu können. Ihre Farbe veränderte sich ebenfalls sie würden Gelb oder Senf gelb um sich als Früchte zu tarnen und so kleine Salamander, Eidechsen oder Mäuse zu fressen, beim fangen ihrer Beute haben sie eine gewisse Taktik, sie tarnen sich als heruntergefallene oder an Bäumen hängende Früchte und warten so lange bis das nächste Opfer in ihrer Nähe ist, ist die Beute in der Nähe springen sie auf, halten es mit ihren langen Beinen am Boden und rammen es mit ihrem Horn solange bis es bewusstlos wird, die Beute fressen sie dann bei lebendigem Leib. Sie fingen unteranderem an Häuser an Bäumen zu bauen und Tiere wie Schweine oder Schafe zu jagen. Sie erfanden ein neues Fest, das „Djatria Mairama“ was so viel bedeutet wie „Fest der Jatrya“ dies ist ein Fest zu Ehren von Jatrya´s Tod es wird immer von Anfang des Winters bis Ende des Winters gefeiert, dort kommt der gesamte Clan zusammen und spielt Festspiele oder erzählen sich Geschichten. Die Endryas die in die Wälder zogen bekamen Schwarze bis Lilafarbene Haare und eine dunkel Liliane oder braune Hornplatte vom Nacken bis zum Kiefer, in ihrer Tierform wurden sie etwas Kleiner bekamen eine dunkel Liliane oder braune Färbung durch die sie sich an Bäumen Tarnten ,sie bekamen eine Zange am Kopf mit der sie Rinde von Bäumen abschneiden oder Gräser zerschneiden konnten. Sie ernährten sich ausschließlich Vegan. Sie wurden im Gegensatz zu ihren

Verwandten friedlich und gelehrt. Sie Bauten Häuser In Form von großen Hütten in denen 1 bis 2 Familien lebten. Sie erfanden keine neue Feste, jedoch feierten sie Beerdigungen anders als die Hatiras, bei Beerdigungen auch genannt „Kenduri Arwah“ oder „Fest der Toten“ sie feiern den Tod erst mit einem Riesigen Fest-Mal mit den Lieblingsspeisen des/der Verstorbenen und erzählen sich Geschichten die sie mit der Person erlebt haben, eine Tag danach bauen sie eine große Kiste mit einem Bett in der Mitte, in die Kiste legen sie die Dinge die er liebte und Dinge aus Situationen die sie mit der Person verbracht haben. Diese Dinge sollen ihm/ihr auf der Reise zu Varios helfen, dies glauben sie zumindest. Sie kamen nach Aegorin aus unterschiedlichen Gründen, die Hatiras weil sie ein Neues Abenteuer in ihrem Leben wollten, die Endryas weil sie dort neue Dinge lernen oder auf einer Universität studieren und mit ihrem Wissen prahlen wollten. Heute verstehen sich die Clans wieder gut und manche Paaren sich sogar miteinander.

Stärken und Schwächen

Stärken

Hatira

Die Hatiras jedoch erkennen Gefahren bei Kämpfen oder anderen Situationen ziemlich schnell, da ihr Immunsystem zwar schlecht ist jedoch besser als das der Endryas können sie ruhig krank werden da dies keine verehrenden Folgen hat. Ihre Hornplatten halten Starke Hiebe mit Stahlwaffen und Fäusten aus auch Pfeile dringen nicht durch die Platten durch, die Hatiras trainieren oft weswegen sie gut im Kämpfen sind und stark angreifen können. Die Hatiras kennen sich wie ihre verwandten die Endryas gut mit Botanik aus und können Pflanzen schon mit wenig Details erkennen

Endrya

Sie haben auch Flügel mit denen sie einige Sekunden lang fliegen können. Dies beträgt zwischen 6-8 Sekunden, sie sind sehr weise, und kennen sich nicht nur in der Botanik aus sondern auch in der Astronomie, Zoologie und Philosophie. Dinge die sie nicht wissen lernen sie gern und akribisch und ohne Pause, solang bis sie es können.

Schwächen

Hatira

Sie haben zwar Flügel sind jedoch zu schwer um mit ihnen zu Fliegen weswegen sie dies nur kurz tuen können, diese kurze Zeit beträgt nur 3-5 Sekunde. Sie raufen sich gerne weswegen sie oft Verletzungen haben. Die Kraft ihrer Muskeln ist meistens gleichstark oder etwas schwächer als die eines Menschen. Ihr Immunsystem ist zwar besser als das der Endryas jedoch dauert das Verheilen von Wunden trotzdem etwas länger wie bei Menschen. Ihre Haut am Boden der Hornplatten ist ebenfalls dicker als die der Endryas jedoch immer noch sehr verletzlich. In ihre Tierform verwandeln sie sich Problemlos, das zurück verwandeln in die Menschen Form ist jedoch schwer da es etwas dauert sich daran zu gewöhnen, Folgen sind auch eine Kurze „Blindheit“ (bzw. Sehschwäche) und Übelkeit.

Endrya

Die Endryas können gefahren bei Kämpfen oder anderen Situationen erst relativ spät erkennen da sie ein recht friedlicher Clan sind. Da sie nicht oft trainieren sind ihre angriffe schwächer als die der Hatiras. Sie haben außerdem ein noch Schlechteres Immunsystem als die Hatiras weswegen Wunden noch länger brauchen, Krankheiten kann ihr Immunsystem auch nicht wirklich verarbeiten, Fieber zum Beispiel kann extrem auf sie wirken und es kann sehr lang dauern bis sie wieder gesund sind. Sie haben zwar Hornplatten am Körper die im Gegensatz zu denen der Hatiras nur leichte Angriffe abwehren können Pfeilschüsse können jedoch mit etwas Pech für den/die Skathari bis unter die Platten dringen, die Hornplatten sind durch kleine Spalten getrennt sind, am Boden der Spalten ist die Haut noch dünner als die der Hatiras dünner und verletzbarer. Bei der Verwandlungen vom Käfer zum Menschen bekommen sie auch eine Sehschwäche, Kopfschmerzen und ihre Angriffe sind noch Schwächer als sonst. Dazu verträgt ihr Körper kein Fleisch, und wenn sie es essen bekommen sie Übelkeit und auch Bauchschmerzen.

Sonstiges

Die Verwandlung zum Käfer dauert bei beiden gleich lang, diese Zeitspanne beträgt 5-6 Sekunden.

Beitritt

Nach Absprache mit PStar_7

Geschrieben von PStar_7